5 Mythen über die Entgiftung
Eine Entgiftung bzw. ein Detox des Körpers verspricht mehr Energie, besseres psychophysisches Wohlbefinden und ein starkes Immunsystem. Es ist ein Thema, das die Welt in den Wahnsinn getrieben hat, weshalb es auch immer mehr Mythen über die Entgiftung gibt. Doch stimmen diese Mythen wirklich?

“In der Vergangenheit kannte man Entgiftung nicht!”

Natürlich nicht, da das Leben langsamer war, man aß nach dem „vom Garten oder Feld zum Tisch“-System, „man beendete und begann den Tag mit Hühnern“ (man schlief also gut und genug) und man wohnte in einer Umwelt, die noch lange nicht so verschmutzt war wie heute.

Ernährungsgewohnheiten, hoher Stress durch modernen Lebensstil und Giftstoffe aus der Umwelt sind die Ursache für entzündliche Erkrankungen, hormonelle Störungen und Unwohlsein in unserem Körper, die endlos sind. Entzündungen, hormonelle Ungleichgewichte und andere Probleme können auf lange Sicht zu chronischen Krankheiten führen, also handeln Sie bei den ersten Warnzeichen, dass in Ihrem Körper etwas nicht in Ordnung ist.

Mehrere Symptome können Sie auf das Bedürfnis Ihres Körpers nach Ruhe und „Reinigung“ aufmerksam machen:

  • Müdigkeit, die nicht einmal durch Schlaf vertrieben wird;
  • Nebel im Kopf, durch den Sie kaum etwas erledigen können;
  • Apathie;
  • Probleme mit juckender und empfindlicher Haut;
  • Verdauungsprobleme (Durchfall oder Verstopfung);
  • regelmäßige Kopfschmerzen;
  • Überempfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln, die Sie zuvor nicht bemerkt haben;
  • allgemeiner Energiemangel, der auch durch mehrere Tassen Kaffee am Tag nicht gesteigert wird;
  • häufige Erkältungen und Abstürze des Immunsystems;
  • häufige Entzündungen.


Unser Körper ist mit allen notwendigen "Technologien" für die Körperentgiftung ausgestattet

Der menschliche Körper ist ein äußerst kompliziertes, aber intelligentes System, das sich unter anderem um die Reinigung von Giften, Toxinen und Substanzen kümmert, die ihm nicht dienen.

Maßgeblich dafür zuständig ist die Leber, unser größtes “Reinigungs”-Organ. Neben der Leber kümmern sich auch die Nieren, der Darm, die Lunge und die Haut um die Reinigung.


Alle Prozesse der Reinigung oder Entgiftung des Körpers finden jeden Tag automatisch, ohne unser Bewusstsein statt.


Warum brauchen wir dann eine zusätzliche Entgiftung, wenn der Körper alles alleine macht?

Die Entgiftung ist ein biologischer Schlüsselprozess im Körper, der uns am Leben erhält. Wenn die Leber, der Darm, die Nieren und die Lunge nicht “fleißig” all den “Abfall” aus unserem Körper entfernen würden, könnten wir einfach nicht überleben.

Das Problem entsteht jedoch, wenn wir die 4 wichtigsten Entgiftungsorgane mit Nahrung, schädlichen Gewohnheiten, Umweltbelastungen und Stress so stark belasten, dass sie ihre Aufgaben nicht mehr zu 100% erfüllen können.

Überlegen Sie ...

Sie können genau 1 Liter Wasser in ein 1-Liter-Glas gießen. Wenn Sie 1,5 Liter Wasser hineingießen möchten, fliest der Überschuss über den Rand.

Wenn unser Körper (nur ein Beispiel) die Fähigkeit hätte, jeden Tag 1 Liter Giftstoffe aus dem Körper zu reinigen und auszuspülen, und wir zusätzlich 0,5 Liter aufnehmen, bleiben die überschüssigen Giftstoffe in unserem Körper.

Der Abwehrmechanismus des Körpers weiß, dass überschüssige Giftstoffe nicht frei im Blutkreislauf schweben dürfen, da wir uns sonst vergiften würden. Daher werden überschüssige Giftstoffe, die nicht ausgeschieden werden können, gespeichert. Fettgewebe ist der perfekte Speicher für Giftstoffe (dies erklärt auch, dass Ihr Körper umso mehr Giftstoffe speichert, je mehr überschüssiges Fett Sie haben).

Wenn Sie die oben aufgeführten Symptome bemerken und wissen, dass Ihr Körper entgiftet werden muss, dann ist es an der Zeit, damit anzufangen.

Aber wie?

Sie können diesen 12 Schritten folgen:

12 Schritte zur erfolgreichen körperlichen Entgiftung

1. Wasser ist das beste Superfood

Uns allen ist klar, dass wir genügend Wasser trinken müssen, doch wir vergessen es immer noch. Süße Säfte und verschiedene "aromatisierte Wassersorten" zählen nicht. Trinken Sie frisches Wasser, ungesüßte Kräutertees und hausgemachte Limonaden (ohne Zucker!). Wenn wir hydriert sind, erfüllen auch die Stoffwechselorgane ihre Aufgabe leichter und besser.

2. Es gibt kein Leben ohne Schlaf

Ohne Schlaf würde ein Mensch früher sterben als ohne Nahrung. Schlaf ist einer der wichtigsten Faktoren für unser Überleben und Wohlbefinden. Jeder Prozess, der im Körper abläuft, hängt vom Schlaf ab.

Nachts sinkt der Cortisolspiegel, ein Stresshormon; alle hormonellen Prozesse werden reguliert und der Körper erholt sich - was auch die Beruhigung von Entzündungszuständen und die Entgiftung des Körpers bedeutet. Die beste Schlafqualität ist natürlich nachts, idealerweise zwischen 22 und 6 Uhr, aber natürlich sind wir nicht alle gleich. Der Schlüssel ist, die Zeit und Menge an Schlaf zu finden, die am besten zu Ihnen passt. Versuchen Sie jedoch, vor Mitternacht einzuschlafen und einen erholsamen, mindestens 7 Stunden langen Schlaf zu bekommen.

3. Frische Luft in geschlossenen Räumen

Sind Sie den ganzen Tag (ich weiß, manchmal geht es einfach nicht anders, besonders bei allen, die mit einem Computer und drinnen arbeiten) zwischen vier Wänden? Öffnen Sie die Fenster! Gutes und regelmäßiges Lüften ist für Gesundheit und Wohlbefinden unabdingbar. Ohne Sauerstoff steigt der Gehalt an Bakterien, Viren und Toxinen in der Luft.

4. Bewegung ist ein notwendiger Bestandteil des Alltags

Bewegung und körperliche Aktivität sind nicht nur gut für die Körperformung, sondern auch für die Hormonregulierung, Entgiftung und das allgemeine Wohlbefinden. Sie brauchen jeden Tag mindestens 30 Minuten Bewegung (Gehen, Yoga, Dehnen, leichtes Radfahren) und 3 Mal pro Woche intensivere körperliche Aktivität. 

Verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen und machen Sie einen Ausflug in die Berge oder besuchen Sie ein nahe gelegenes Fitnessstudio. Strecken Sie sich auch im Winter die Beine an der frischen Luft aus, denn das wird Ihnen sehr gut tun.

5. Auf Wiedersehen schlechte Produkte, hallo Essen

Die erste und einfachste Möglichkeit, Ihren Körper bei der Entgiftung zu unterstützen, ist die Ernährung zu regulieren. Weg mit Lebensmitteln, die Entzündungen verursachen und Ihren Körper verschmutzen (Zucker, verarbeitete Kohlenhydrate, Fleisch, Milchprodukte und Konserven)! Geben Sie auch andere Toxine auf, die Sie mit Alkohol und schädlichen Gewohnheiten in den Körper bringen.

Ihr Speiseplan sollte regelmäßige entzündungshemmende Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und alle Lebensmittel enthalten, die reich an Antioxidantien sind. Gesunde Fette und eine ausreichende Zufuhr von pflanzlichen Proteinen nicht vergessen. Man kann sich auch frischen Fisch gönnen. Bei naschbedarf nach einem Stück echter dunkler Schokolade greifen.

6. Grün, grün, grün und noch mehr grün

Grünes Blattgemüse und Algen enthalten sehr viel Chlorophyll, das hilft, den Körper effektiv zu entgiften. Jede Mahlzeit sollte aus mindestens 30-50 % grünem Gemüse bestehen. Grünes Blattgemüse hat so viele positive Wirkungen auf den Körper wie nur wenige andere Lebensmittel. Es hat die Fähigkeit, das Blut zu reinigen, verbessert die Durchblutung (und hilft so der Lymphe, stagnierende Substanzen aus dem Körper zu spülen), stärkt das Immunsystem, ist voller Vitamine und Mineralien sowie Makroelemente, der Darm liebt es, es erhöht das Energieniveau, verbessert das Funktionieren aller Stoffwechselorgane und vieles mehr.

7. Schwitzen

So wie Sie Giftstoffe aus Ihrem Körper durch den Besuch der Toilette entfernen, werden Sie auch Giftstoffe durch Schwitzen los. Intensive körperliche Aktivität und ein Saunabesuch wirken sich positiv auf Ihr Immunsystem und das Entgiften Ihres Körpers aus. Schwitzen sollte mindestens einmal pro Woche auf Ihrem Zeitplan stehen.

8. Unverzichtbare Gewürze

Gewürze und Kräuter schmecken nicht nur gut, sondern gelten als wahre Fundgrube an Antioxidantien und wohltuenden Stoffen, die dem Körper helfen, besser zu funktionieren.

Die sieben wirksamsten Gewürze, die helfen, Entzündungen zu lindern und den Körper zu entgiften, sind: Kurkuma, Ingwer, Zimt, Cayennepfeffer, Salbei, Nelken und Rosmarin.

9. Algen und Gräser, die Königinnen der Entgiftung

Algen und Gräser sind eine wahre grüne Fundgrube der Entgiftung. Chlorella hat die beste entgiftende Wirkung und hilft der Leber so sehr, dass sie sogar den Kater nach zu viel Alkoholkonsum vertreibt. Zu den wertvollsten Algen und Gräsern gehören Spirulina, Chlorella, Gerstengras und Weizengras. Alle vier sind bei der Entgiftung von unschätzbarem Wert. Viele Menschen mögen den Geschmack von den grünen Königinnen nicht, daher sind Algen und Kräuter in Form von Kapseln oder Presslingen eine ideale Lösung (mehr dazu am Ende des Beitrags).

10. Unterstützen Sie den Darm

Der Darm spielt eine äußerst wichtige Rolle bei der Entgiftung des Körpers und der Aufnahme von Nährstoffen. Wenn in Ihrem Darm schlechte Bakterien und Krankheitserreger herrschen, können Sie sich von einer effektiven Reinigung des Körpers und der Verwertung von Vitaminen und Mineralien aus der Nahrung verabschieden. Verwöhnen Sie Ihren Darm mit fermentierten Lebensmitteln voller guter Bakterien (Sauerkraut, Wasserkefir, Kimchi,…); präbiotischen Lebensmitteln als Nahrung für gute Bakterien (Zwiebeln, Lauch, Artischocken, Bananen, …) und mikrobiologischen Kulturen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, die Ihren Darm endlich in Ordnung bringen werden.

11. Ökologisch ist “geil”!

Leider kann man noch so “gutes” Essen essen, das dem Körper jedoch nicht gut tut, wenn es voller Pestizide und Hormonstörer ist. Entscheiden Sie sich für lokal, saisonal und biologisch angebautes Obst, Gemüse und Getreide. Heute ist das wirklich kein Problem mehr. Machen Sie einen Spaziergang zum nächsten Markt oder schließen Sie sich einem der Projekte an, bei denen frische Produkte direkt von fleißigen Bauern zu Ihnen nach Hause geliefert werden.

12. Weniger Chemikalien, mehr natürliches

Sie können sich gar nicht denken, mit wie vielen Chemikalien Sie täglich in Kontakt kommen. Schauen Sie sich an, was auf der Verpackung Ihrer Kosmetika und Ihres Make-ups steht. Öffnen Sie den Schrank mit Putzmitteln und Ihnen wird schnell klar, wie viel Künstliches Sie jeden Tag “zu sich nehmen” – auf die eine oder andere Weise. Ersetzen Sie Flüssigseife durch normale Hartseife, künstliche Duschgele durch natürliche und kaufen Sie statt teurer Cremes Bio-Cremes oder pflegen Sie Ihre Haut mit Ölen.

Natürliche Reinigungsmittel sind auch sehr effektiv und viel freundlicher für Sie und Ihre Gesundheit.


Können Sie trotz der Tatsache, dass Ihnen alle Schritte der Entgiftung bekannt sind (und tatsächlich völlig vernünftig klingen), die Mythen und Unwahrheiten, die über die Entgiftung kursieren, nicht abschütteln?


Werfen wir einen Blick auf die 5 häufigsten Mythen.

5 Mythen über die Entgiftung (und Erklärungen, warum diese nicht stimmen)


1. Die Entgiftung muss "gewaltsam" sein

Der erste, häufigste und gefährlichste Fehler bei der Entgiftung besteht darin, sie gewaltsam durchzuführen. Gesundheit kann man nie „mit Gewalt“ erreichen. Wenn Ihr Menü bis gestern aus 3 Kalorienreichen Mahlzeiten bestand; Sie Mehrmals in der Woche nach Fast Food griffen und Sie sich obendrein noch ein paar Scheiben Brot zum Abendessen gegönnt haben; dann haben Sie ein ernstes Problem, wenn Ihr Speiseplan plötzlich nur noch aus grünen Säften besteht.

Wenn das Körpergewicht zu schnell zu sinken beginnt, wird eine riesige Menge an Giftstoffen in die Blutbahn freigesetzt, die sonst im Fett angesammelt "schläft". So werden nicht nur die Stimmungsschwankungen noch schlimmer und die Arbeitsmotivation noch geringer, sondern es warten auch Müdigkeit und ein Abfall des Immunsystems auf Sie.

Nichts im Körper geht "schnell" und "gezwungen". Die Entgiftung wird klug, langsam, geplant und Schritt für Schritt angegangen. Nur so bleibt das Wohlbefinden während des gesamten Prozesses erhalten und der Körper wird nicht zu sehr belastet.

2. Ich kann mich in einer Woche entgiften

Natürlich, wenn die letzte Detox-Kur vor einem Monat endete. Sonst funktioniert der Körper nicht nach dem Prinzip - 1 Jahr kleckern, 1 Woche reinigen. Wenn Sie möchten, dass die Entgiftung effektiv und sicher ist, benötigen Sie dafür mindestens 2 Monate. Noch besser 3. Noch besser wird es, wenn Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung so gestalten, dass Sie Ihren Körper bei der täglichen Entgiftung unterstützen. Dadurch werden “große Entgiftungen” viel effektiver oder werden überhaupt nicht mehr benötigt.

3. Wenn ich abnehme, entgifte ich mich auch

Es ist wahr. Aber auch dies hat zwei Seiten. Wenn Sie viel überschüssiges Fett haben (insbesondere am Bauch), haben Sie auch einige giftige Substanzen darin gespeichert. Wenn Sie abnehmen und überflüssige Pfunde verlieren, müssen Sie den Körper bei der Entgiftung noch mehr unterstützen, da Giftstoffe, die zuvor im Fett „sicher gespeichert“ waren, in die Blutbahn freigesetzt werden. Wenn Sie also auch das Ziel haben, überschüssige Pfunde zu verlieren, dann sollte die Entgiftung mindestens 4 Monate dauern.

4. Es spielt keine Rolle, wann ich mit der Entgiftung beginne

Der Mensch ist ein Teil der Natur und diese Tatsache kann nicht ausgelöscht werden. Auch unser Körper funktioniert nach den Kreisläufen der Natur. Je mehr Sie sich danach richten, desto einfacher wird es, alle Arten von Veränderungen anzugehen – einschließlich der Entgiftung. Der Frühling eignet sich am besten für die allgemeine Körperreinigung. Wenn Sie sich eine wirklich effektive Entgiftung wünschen, die Top-Ergebnisse, viel Energie und einen Gewichtsverlust bringt, müssen Sie mit der Entgiftungsbehandlung schrittweise, richtig und sicher beginnen. Besser früh und langsam als spät und schnell.

5. Wenn ich mich einmal entgifte, habe ich das ganze Jahr über Ruhe

Können Sie sich vorstellen, einmal im Jahr zur Zahnreinigung zu gehen und dann das ganze Jahr über auf Zahnseide und Zähneputzen zu verzichten? Ihr Zahnarzt hat doch den Zahnstein und Schmutz gereinigt, warum sollten Sie sich zu Hause die Mühe machen? Das wäre ein Rezept für eine Prothese mit 30 Jahren. Nicht anders verhält es sich mit den Stoffwechselorganen, die für die Entgiftung sorgen. Bei der Auswahl von Lebensmitteln, dem Lebensstil und möglichen Nahrungsergänzungsmitteln müssen Sie sich jeden Tag darum kümmern.

Haben Sie jetzt weniger Bedenken?

An dieser Stelle ist Ihnen sicherlich klar, dass Entgiftung keine Zauberei und keine Wissenschaft ist. Es geht einfach darum, dem Körper das zu geben, was ihm natürlich ist; gesunde Ernährung, voller Nährstoffe, guter Schlaf, viel Bewegung und frische Luft, eine gesunde Umwelt, ruhige Gedanken (Stress kann man nicht ganz vermeiden, aber man kann es abbauen und lernen damit umzugehen) und auf die Haut (wie auch in den Körper) so viele natürliche Inhaltsstoffe wie möglich.

Wie ich Ihnen in den obigen Schritten erwähnt habe, sind Pflanzen, Algen und Gras besonders effektiv bei der Entgiftung. Da es natürlich nicht zu erwarten ist, dass wir sie einfach pflücken gehen und essen, haben wir sie in praktische Kapseln verpackt, die erschwinglich sind, leicht zu essen, keinen unangenehmen Geschmack haben und trotzdem gut funktionieren.

Green D Tox - eine unikate Mischung aus Superfoods für gründliche Körperentigtungen in Kapselform (einfache Einnahme)

Die grünen Kapseln - wie wir sie nennen - helfen Ihnen, alles aus Ihrem Körper auszuscheiden, was ihm nicht dient.

Sie enthalten zu gleichen Teilen Bio-Spirulina, Bio-Chlorella, Bio-Gerstengras und Bio-Weizengras. In einer solchen Kombination haben sie neben dem Zweck der Entgiftung auch einen reichhaltigen Super-Nährwert.

Spirulina

Die spiralförmige Grünalge Spirulina ist eine extrem große Proteinquelle.

Chlorella

Die runde, einzellige Grünalge Chlorella ist nach ihrem enormen Chlorophyllgehalt benannt. Sie enthält mehr Chlorophyll als jede andere Pflanze, außerdem ist sie reich an Eiweiß und Eisen, was die Funktion des Immunsystems unterstützt und Müdigkeit reduziert. Sie wirkt sich positiv auf unsere kognitiven Fähigkeiten aus.

Gerstengras

Gerstengras verbirgt eine Fülle von Mineralstoffen, Vitaminen, Eisen und Folsäure.

Weizengras

Weizengras ist reich an Ballaststoffen, Folsäure, Vitamin C, Vitamin B, Zink, Chrom und Eisen.


Neben der Einnahme der Green D Tox Kapseln empfehlen wir immer die Einnahme von mikrobiologischen Kulturen, da ein gesunder Darm ohne Zweifel entscheidend für eine erfolgreiche Reinigung des Körpers ist.





meistgelesene Tipps
Hilft Ihren Körper auf eine vollkommen natürliche, sichere und effektive Weise zu entgiften
background
Organic Green D Tox 180 Kapseln
180 Kapseln
auf Lager

/ reicht für eine 20-tägige Einnahme/ 1,10€ pro Tag

GREEN D TOX ist eine einzigartige Mischung aus Superfoods zur Entgiftung des Körpers in Kapselform für eine einfachere Einnahme. Die grünen Kapseln sind eine reiche Quelle von Antioxidantien, tragen zur Regulierung des Cholesterinspiegels bei und sorgen für einen geringeren Anstieg des Blutzuckers sowie für eine wichtige Nährstoffquelle. 

€21,90
Weitere Blogs
ANTI-AGE-MENU: 10 Lebensmittel für die Schönheit von innen nach außen
Schöne und jugendliche Haut. Dies ist das Ideal, nach dem wir alle in der heutigen Gesellschaft streben. Es geht nicht nur...
Die Rolle des Darmsystems bei schmerzvollen Menstruationszylken
Bei 3 von 4 Frauen treten prämenstruelle Symptome auf und oft werden diese durch starke Unterleibsschmerzen begleitet. Die...
Ein toxischer Darm ist “das Zuhause” aller schwerwiegenden Krankheiten (+ wie man deren Entstehung verhindert)
Eine der wichtigsten Aufgaben für Ihren Darm ist die Ausscheidung von Giftstoffen. Doch der Darm kann seine Arbeit nicht o...